Brüssel über ein langes Wochenende kennenlernen

Die Hauptstadt Belgiens hält für Reisende viele abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele bereit, so dass ein Urlaub in Brüssel immer lohnenswert ist. Die Stadt selbst besticht durch ihren eigenen Charme. So gibt es hier wunderschöne alte Gebäude zum Teil aus dem 15. Bis 17. Jahrhundert, welche denkmalgeschützt sind. Hierzu zählt auch eine der Hauptsehenswürdigkeiten, der Grant-Place oder Grote-Markt genannt. Dieser historische Platz bildet das Zentrum der Hauptstadt und ist in dem wunderschönen barocken Baustil gehalten. Sowohl das Rathaus mit seinem beeindruckenden Belfried als auch das bekannte Maison du Roi sind beliebte Fotomotive. Restaurants und Cafés rund um den Grant-Place laden die Besucher zum Verweilen ein.

Während der warmen Jahreszeit kann man hier auch draußen Platz nehmen und bei Kaffee und Kuchen den schönen Rundumblick auf den Platz genießen. Auch am Abend ist dieser Platz ein beliebter Treffpunkt. Sobald es dunkel wird, gehen hier viele Lampen an und tauchen den Grote-Markt in ein traumhaftes Licht. Von diesem Platz aus erreicht man schnell zu Fuß das Wahrzeichen Brüssels. Hierbei handelt es sich um eine kleine Figur aus Bronze, das sogenannte Manneken Pis.

Reisevorschlag:
Städtereise nach Brüssel, 2 Nächte im 4-Sterne-Hotel „NH Atlanta Brüssel“ inkl. Frühstück und 1 Flasche Prosecco pro Zimmer, eigene Anreise, Verlängerungsnächte buchbar
ab € 79,-
 in Brüssel über ein langes Wochenende kennenlernenTermine & Infos hier

Nachdem man sich in einem Restaurant gut gestärkt hat, kann man sich zu einer Shoppingtour aufmachen. Neben Einkaufszentren gibt es hier vor allem zahlreiche kleine und mittelgroße Ladengeschäfte, welche in kleinen Gassen zu finden sind. Das Angebot ist in Brüssel durch den Einzelhandel sehr vielseitig, die kleinen Geschäfte sind liebevoll dekoriert und man wird sehr freundlich bedient. Vor allem im Quartier Saint-Jacques findet man diese bunten Lädchen. Wer dagegen die berühmte belgische Schokolade probieren und kaufen möchte, sollte das Quartier des Sablons aufsuchen. In diesem Viertel sind neben Chocolatiers auch besonders viele Antiquitätenhändler ansässig. Jedes Viertel in Brüssel besitzt seinen eigenen Charakter. Neben luxuriösen Geschäften in der Oberstadt kann man beispielsweise auch das Künstlerviertel Saint-Gilles aufsuchen und kleine Galerien besichtigen.

Während eines Besuchs in Brüssel sollte jeder Urlauber das inoffizielle Wahrzeichen der Stadt, das Atomium gesehen haben. Dieses ist 1958 im Rahmen der Expo gebaut worden und 2006 renoviert worden ist. Wer das Atomium besichtigt, hat von oben einen guten Ausblick über den Bruparck und Mini-Europa. Hierbei handelt es sich um kleine Nachbildungen bekannter Europäischer Bauwerke, welche detailreich gestaltet worden sind. Das Europaviertel, in welchem der Rat, die Kommission und das Europäische Parlament ansässig sind, ist ebenfalls einen Ausflug wert. Hier beindrucken die großen modernen Bauten. Brüssel hat noch viel mehr zu bieten. So gilt es unter anderem viele Parkanlagen, Sakralbauten und Museen zu besuchen. In der belgischen Hauptstadt kann wirklich jeder Reisende seine persönlichen Highlights entsprechend der individuellen Interessen finden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*