Salzburg – Kultur und Landschaft über ein Wochenende

Mitten im Salzburger Becken in Österreich liegt die wunderschöne Stadt Salzburg. Eine Reise hierhin lohnt sich, denn die Stadt hat sowohl kulturell als auch landschaftlich viel zu bieten. Hier kann man mit der gesamten Familie zusammen seinen Urlaub verbringen oder aber auch als Alleinreisender die Stadt erkunden. Für jeden ist das Passende dabei.

Wer sich von Anfang an einen guten Überblick über Salzburg und seine Highlights verschaffen möchte, der kann eine Stadtrundfahrt unternehmen. Hierbei gibt es die üblichen Stadtführungen zu Fuß oder mit dem Bus. Wer jedoch etwas Außergewöhnliches sucht, der kann eine Rundfahrt mit einer Fahrradrikscha unternehmen oder selbst auf einem Drahtesel in die Pedale treten. Besonders die Altstadt Salzburgs ist faszinierend. Sie steht seit 1996 in der Liste der UNESCO-Weltkulturerben. Hier steht auch der Salzburger Dom aus der Epoche des Barock. Der große Bau ist beindruckend sowohl von außen als auch von innen. Im Inneren sollte man sich den Altarraum als auch die Kuppel mit ihren Fresken genau ansehen. Auch das Taufbecken ist ein besonderes, denn hierin ist bereits Wolfgang Amadeus Mozart getauft worden. Das Geburtshaus des weltberühmten Komponisten kann man ebenfalls in Salzburg, der Stadt der Musik besuchen. In diesem Gebäude sind einige seiner Instrumente ausgestellt. Darüber hinaus kann man Gegenstände aus dem täglichen Leben zur damaligen Zeit betrachten und viele Informationen über den wohl bekanntesten Bürger Salzburgs erhalten. Es ist durchaus spannend, auf den Spuren von Mozart zu wandeln. So kann auch sein Wohnhaus besichtigt werden.

Unbedingt besichtigen sollte man in Salzburg unbedingt die zahlreichen Burgen, Festungen und Schlösser. Zu den bekanntesten zählt die Festung Hohensalzburg, welche wirklich auf keiner Reiseroute fehlen sollte. Die mittelalterliche Burg ist in einem sehr guten Zustand und liegt auf dem Stadtberg oberhalb Salzburgs. Heutzutage ist sie ein absoluter Touristenmagnet und kann besichtigt werden. Im inneren Teil der Festung findet in regelmäßigen Abständen eine Führung statt, welche sehr informativ ist. Daneben sollte man eines der zahlreichen Museen besuchen und eventuell für den Abend Tickets für ein klassisches Konzert oder aber eine Theatervorstellung erstehen. Im Salzburgmuseum kann man mehr über die Geschichte der Stadt erfahren, während in der Residenzgalerie Gemälde aus dem 16. Bis 19. Jahrhundert ausgestellt sind.

Während einer Reise bekommt man Appetit und niemand sollte es sich entgehen lassen, die Salzburger Küche zu probieren. Sie ist gut bürgerlich, dabei aber sehr fein abgeschmeckt und vor allem die Salzburger Nockerl sind eine sehr beliebte Süßspeise und daher ei absoluter Exportschlager. In der Innenstadt sollte man daher nach einem anstrengenden Tag in eines der vielen gemütlichen Restaurants einkehren und sich mit der typischen Salzburger Küche kulinarisch verwöhnen lassen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*